cello | jessica kuhn

English


 Logo sonorizzonte

Künstlerische Leitung: Jessica Kuhn

Herzlich willkommen zur Jubiläumssaison der Münchener Kammerkonzertreihe:
2017 – Fünf Jahre sonorizzonte!

Hier geht es direkt zu den Konzerten der Saison 2017 →

s o n o r i z z o n t e  das ist der klangerfüllte Horizont, dessen imaginäre Linie einen Ort der Begegnung symbolisiert. Hier werden Entdeckungen unbekannter Komponisten und Werke den berühmten Meistern und Kompositionen gegenübergestellt und überraschende Perspektiven aufgetan – von der Renaissance- und Barockmusik über die Klassik und Romantik bis zur Musik des 20. und 21. Jahrhunderts.

Diesmal laden wir zu drei ganz unterschiedlichen Konzerten. Den Auftakt macht das beliebte „Forellenquintett“ Franz Schuberts, dem, im Sinne der Konzertreihe, zwei nahezu unbekannte, doch wunderbare Werke gegenübergestellt werden: das Klavierquartett des deutschen Romantikers Friedrich Gernsheim und das Solo für Kontrabass der Japanerin Yumiko Nishida.

Atemlose Spannung verspricht das zweite Konzert mit Werken des 20. und 21. Jahrhunderts, gefördert vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München. Das Streichtrio „Clouds“ der Finnin Kaija Saariaho, Kompositionen von und mit Moritz Eggert sowie weitere aufregende Werke sollten Sie sich nicht entgehen lassen!

Für das Finale haben wir einen, zum Konzertprogramm passenden Rahmen ausgesucht: Zum ersten Mal findet ein Konzert von sonorizzonte in der um 1600 erbauten Alten Hofkapelle der Münchener Residenz statt. Hier erleben Sie die historischen Instrumente Theorbe, Viola da Gamba und Barockcello mit Musik des frühen 17. bis Ende 18. Jahrhunderts – und natürlich auch an diesem Abend zwei damit kontrastierende Werke der Neuen Musik.

Mit meinen Gästen, faszinierenden Künstlerpersönlichkeiten unter anderem aus München, Stuttgart, Wien und Kiel, und mit Ihnen, liebes Publikum, die  s o n o r i z z o n t e  schon seit fünf Jahren begleiten oder die zum ersten Mal dabei sein werden, verspricht die Jubiläumssaison 2017 wieder zu einer inspirierenden und außergewöhnlichen Begegnung zu werden.

Besonders möchte ich Sie auf die Konzerteinführung am 18.3. durch Andreas Puhani hinweisen, dessen ebenso kompetente wie lebendige Vermittlung des facettenreichen Programms von „Présence“ Sie sich nicht entgehen lassen sollten.

Zu den anderen Konzertprogrammen erhalten Sie wie immer eine Einführung während des Abends und Sekt und Saft in der Pause. Nicht zu vergessen das traditionsgemäße Beisammensein nach dem Konzert in einem nahegelegenen Restaurant.


Kartenbestellungen per Mail an sonorizzonte@jessicakuhn.de
Telefonisch unter 0151 / 20 977 881 und an der Abendkasse eine Stunde vor Beginn.